Optionen – #1 Was sind Optionen?

Optionen sind Rechtsansprüche: Sie berechtigen zum Kauf oderNumbers And Finance Verkauf einer anderen Sache. Die andere Sache kann irgendein Wirtschaftsgut sein; beispielsweise kann die Option berechtigen, eine Aktie zu kaufen oder zu verkaufen. Allerdings können Optionen auch zum Kauf oder Verkauf von anderen Optionen berechtigen, womit eine enorme Hebelwirkung verbunden ist. Eine Option ist keine Verpflichtung, man muss also nicht die andere Sache kaufen oder verkaufen, wenn sich dies nicht als rentabel herausstellen sollte. Optionen sind meist durch einen bestimmten Termin begrenzt; werden sie nicht ausgeübt, dann verfallen sie an diesem Termin.

Optionen sind Wetten

Optionen sind meistens Börsen-Termingeschäfte. Der Käufer der Call-Option erwirbt das Recht, ein bestimmtes Wertpapier zu einem festgelegten Kurs bis zu einem bestimmten Stichtag zu kaufen. Üblicherweise ist die Kauf- oder Call-Option gegenwärtig noch nicht lukrativ. Der Käufer der Call-Option geht also davon aus, dass der Kurs des zugrunde liegenden Papiers steigen wird. Falls genau dies eintritt, kann er die Option ausüben, den niedrigen Preis bezahlen und direkt oder später das zugrunde liegende Papier verkaufen, womit dann ein Gewinn verbunden ist. Der Verkäufer der Option geht hingegen von der gegenteiligen Annahme aus. Beim Optionsgeschäft handelt es sich also um eine Wette. Der Käufer einer Call-Option setzt darauf, dass das zugrunde liegende Papier steigt, der Verkäufer wettet darauf, dass dies nicht eintritt. Bei der Put- oder Verkaufsoption ist es genau umgekehrt.

Vor- und Nachteile von Optionen

Optionen sind Wertpapiere mit einer Hebelwirkung. Gehe ich davon aus, dass eine bestimmte Aktie im Wert steigt, dann kann ich diese Aktie kaufen. Ich kann aber auch einen Optionsschein auf die Aktie erwerben, der dann wesentlich stärker steigt als die Aktie selbst, wenn tatsächlich ein Kursanstieg der Aktie erfolgen sollte. Allerdings ist die Hebelwirkung auch in umgekehrter Richtung zu sehen. Sollte die Aktie entgegen meinen Erwartungen im Kurs fallen, dann fällt die Option noch stärker und muss schließlich am Fälligkeitstermin als Verlustgeschäft verbucht werden. Man kann also von einem allgemeinen Trend stärker profitieren, wenn man auf Optionen setzt. Optionen können auch eingesetzt werden, um andere Spekulationen abzustützen. Setze ich auf das Steigen einer Aktie und kaufe auch diese Aktie, dann kann ich einen Teil der Investitionssumme verwenden, um mit einer Put-Option das Risiko eines Kursverfalls zu vermindern.

Bild1: kentegardin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.